Das Centrum für deutsche Hochschulentwicklung (CHE), einer der wichtigsten Hochschulreform-Think-Tanks in Deutschland, und die Wochenzeitung „Die Zeit“ veröffentlichen jedes Jahr ein Ranking von deutschen sowie auch vereinzelten österreichischen und schweizerischen Hochschulen.

Jedes Jahr werden an die 9.000 Professoren und 150.000 Studierende an mehr als 300 Hochschulen befragt. Zu den zugrunde liegenden Kriterien zählen u. a. Studiendauer, Noten sowie die technische und personelle Ausstattung der Fakultäten. Es wird zwischen einem Forschungsranking und einem Ranking der Lehre unterschieden.

Die Ergebnisse zeigen, dass es nur sehr wenige Hochschulen gibt, die in allen Fachbereichen exzellent abschneiden, und dass es selbst innerhalb eines Fachs große qualitative Unterschiede zwischen Lehre und Forschung geben kann. Deshalb empfiehlt es sich bei der Wahl einer Hochschule, die Qualität der Lehre im betreffenden Fach zu berücksichtigen.

Ausführlichere Informationen zum Ranking erhalten Sie hier.